Česky Deutch

Die Schule der Demokratie

Ein deutsch-tschechisches Bildungsteam am Collegium Bohemicum (1 Projektleiter, 1 Historiker und 1 Didaktiker) wird aus dem neu bearbeiteten wissenschaftlichen Material zur deutsch-tschechischen Geschichte thematisch begleitendes Unterrichtsmaterial für Mittelschulen erarbeiten und online zur Verfügung stellen. Durch Schulbesuche und methodische Qualifizierungsseminare, die beim Schulministerium für Schulwesen, Jugend und Sport der Tschechischen Republik akkreditiert werden, wird das Unterrichtsmaterial unter den Lehrern verbreitet und die Lehrer werden in modernen Unterrichtsmethoden geschult.
Ein Team von externen Experten aus Deutschland, Tschechien und anderen Ländern, das eine langfristige Konzeption für die politische Bildung in Tschechien in Kooperation mit dem Schulministerium der Tschechischen Republik erarbeiten und die Tätigkeit des Collegium Bohemicum im Bereich der historisch-politischen Bildung methodisch begleiten wird, wird zusammengestellt.
Als Möglichkeit sind weiterhin Exkursionen für tschechische Lehrkräfte und Mitarbeiter der regionalen pädagogischen Vermittlungszentren zu deutschen Einrichtungen angedacht, wo die deutschen Experten Beispiele ihrer Arbeit im Bereich der politischen Bildung vor Ort vorstellen können.

Zielgruppe – Lehrkräfte der Mittelstufe im Bereich Geschichte und Gesellschaftskunde, Pädagogen und Didaktiker, Studenten, Beamte und Politiker, die breite Öffentlichkeit

Seiten des Projekts: www.skolademokracie.cz

Projektkoordinatorin:
PhDr. Ilona Rožková

Projektaufbau und -ablauf, Zeitplan

04/2009 - 07/2009
- Kontaktaufnahme und Koordinierungsgespräche
- Auswahl und Qualifizierung der neuen Mitarbeiter des Collegium Bohemicum
- Arbeitstagung des Bildungsteams vom CB mit der Arbeitsgruppe – Auswahl der Themen
- Aufarbeitung von ersten Unterrichtsmaterialien, Webdesign
- zwei Treffen der internationalen Expertengruppe zur konzeptionellen Arbeit im Bereich der politischen Bildung

08/2009 - 12/2009
- Aufarbeitung und Onlinestellen von ersten Unterrichtsmaterialien
- 1. Qualifizierungsseminar für Lehrer
- zwei weitere Treffen der internationalen Expertengruppe zur konzeptionellen Arbeit im Bereich der politischen Bildung – Endbearbeitung eines Konzeptes für eine systematische politische Bildung in der Tschechischen Republik

01/2010 - 07/2010
- Aufarbeitung und Onlinestellen von weiteren Unterrichtsmaterialien
- 2. Qualifizierungsseminar für Lehrer
- Druck von Unterrichtsmaterialien
- Präsentation an den Schulen

08/2010 - 04/2011
- Aufarbeitung und Onlinestellen von weiteren Unterrichtsmaterialien
- 3. Qualifizierungsseminar für Lehrer
- Druck von weiteren Unterrichtsmaterialien
- weitere Präsentationen an den Schulen
- evtl. Exkursion zu deutschen Einrichtungen für politische Bildung
- letztes Treffen der internationalen Expertengruppe zur Evaluierung der Projektergebnisse und zum Austausch über anschließende Projekte

Bisherige Veranstaltungen und Projekte des Collegium Bohemicum auf diesem Gebiet:
Laufende Projekte:

I. "Vorbereitung der Konzeption für die Dauerausstellung zur Geschichte der Deutschen in den böhmischen Ländern"
- externe Arbeitsgruppe von Historikern, Kunsthistorikern und Soziologen
- beratend ist der Wissenschaftliche Beirat des Collegium Bohemicum tätig

II. „Bildungskreis“ – Aufbau eines Kontaktnetzes zu Schulen in der Region Ústí nad Labem, Präsentation des anwendbaren Unterrichtsmaterials, Kontaktvermittlung nach Deutschland, regelmäßige Informationen zu Veranstaltungen

III. „Postelberg, Aussig, Komotau – tragische Orte der Erinnerung einer Region“ – Auf der Basis von Archivmaterialien und Zeitzeugengesprächen werden die Schüler das Zusammenleben der tschechischen, deutschen und jüdischen Bevölkerung bis zu deren Zerfall, sowie die tragischen Ereignisse im und nach dem Krieg erforschen. Aus dem Projekt werden Vorträge der Schüler sowie ein Buch, eine Ausstellung und ein Kurzfilm hervorgehen.

IV. „Orte der Erinnerung – Erinnerungen orten“ – Ein kosovarisch-tschechisch-deutsches Projekt, das in Zusammenarbeit mit dem Qendra Multimedia, Pristina (Kosovo), und dem Institut für Kunst- und Musikwissenschaft der TU Dresden entstanden ist und Erinnerungskulturen der drei Länder durch junge Menschen künstlerisch bearbeitet.

www.krehlo.cz/places09/

In Vorbereitung:
„Geschichte verbindet“ – CB als Partner eines Projektes der Brücke/Most-Stiftung im Bereich der historisch-politischen Bildung; Methoden: Oral History, Spurensuche; Thema: Zwei Diktaturen