Česky Deutch

ausstellungskonzeption »Geschichte der Deutschen in den böhmischen Ländern«

Derzeit ist in der tschechischen Stadt Ústí nad Labem (Aussig) ein Museum der deutschsprachigen Bewohner der böhmischen Länder im Entstehen. Zu dessen Realisierung ist vor kurzem ein von der
Europäischen Union gefördertes Projekt (Ziel 3-Programm) genehmigt worden, dessen Träger das Collegium Bohemicum in Ústí nad Labem ist. Projektpartner auf sächsischer Seite ist das Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde in Dresden. Im Rahmen des Projektes sollen erstmals die Geschichte und das kulturelle Erbe der deutschsprachigen Bevölkerung auf dem Gebiet der heutigen Tschechischen Republik für eine große Querschnittsdarstellung erarbeitet werden. Ziel ist es dabei, den Reichtum der böhmischen Geschichte ohne ethnische Konnotationen zu zeigen und neue Möglichkeiten für eine zeitgemäße Reflexion der gemeinsamen Geschichte zu eröffnen.
Die Veranstaltung wird die aktuelle Konzeption der neuen Museumsinstitution der sächsischen Öffentlichkeit vorstellen sowie Museums-experten aus Sachsen in Zusammenarbeit mit der Sächsischen Landesstelle für Museumswesen zur Kooperation daran einladen.


Programm

13:00 Begrüßung und Einführung
Prof. Dr. Winfried Müller
geschäftsführender direktor des isgv
Grußworte
Prof. Dr. Dr. Sabine von Schorlemer
sächsische staatsministerin für wissenschaft und kunst
Doz. PhDr. Jarmila Krejčíková, CSc.
generalkonsulin der tschechischen republik in dresden
13:40 Vorstellung der Ausstellungskonzeption »Geschichte der Deutschen in den böhmischen Ländern«
Mgr. Blanka Mouralová
direktorin des collegium bohemicum
14:10 Pressegespräch und Diskussion
14:50 Pause
15:15 Grenzübergreifende Zusammenarbeit im Ausstellungsprojekt zwischen dem ISGV und dem Collegium Bohemicum
PD Dr. Petr Lozoviuk
isgv
Informationen über den Sammlungsaufbau für die Dauer-
ausstellung »Geschichte der Deutschen in den böhmischen Ländern«
collegium bohemicum
16:20 Böhmen und Sachsen – ein jahrhundertealtes Beziehungs- gefüge im Spiegel der Museumsarbeit
Dr. Igor Jenzen
direktor des museums für sächsiche volkkunst,
staatliche kunstsammlungen dresden und staat- liche ethnographische sammlungen sachsen
Katja Margarethe Mieth M.A.
direktorin der sächsischen landesstelle für
museumswesen
17:15 Diskussion
18:00 Ende der Veranstaltung